11.-12.01.2019

 

Kopfkino der möglichkeiten

Das LIVE MESSAGE Urban Dance Festival 2019 wird phantastisch, laut, auch provokant und kritisch: Die Choreographen, Sänger, Musiker und Tänzer packen die Karten auf den Tisch: Sie hinterfragen unsere Zeit, sind dabei provokant oder ratlos, irritiert und kritisch und lassen keine Themen aus; Wie wollen wir leben, an wem können wir uns orientieren, welche Möglichkeiten sollen wir für uns nutzen und zu wem fühlen wir uns zugehörig? Sind wir richtig und vor allem sind wir so wie wir sind „genug“?

Am Sonnabend, den 12.01.2019 erwartet die Zuschauer beider Shows (15.00h, 18.00h) nicht nur ein vielseitiges Bühnenprogramm, sondern das Experiment setzt sich weiter fort: über 300 Bühnendarsteller proben an diesem einen Tag ihre Shows mit allen Acts, lassen sich tragen von der guten und kreativen Idee und sind Teil einer gemeinsamen, größeren Sache. Die Grenzen zwischen Darstellern, Zuschauern, Festival- Machern und -Partnern verschwimmen schnell und es entsteht ein „GEMEINSAMES ERLEBNIS“.

Auftakt des Festivals sind wieder die Workshops am Freitag, den 11.01.2019, 19.30-21.30h, direkt im Pavillon. Nach den Shows am Sonnabend vollenden die LIVE BATTLES (ab 21.00h, Pavillon) das Festival Programm: ungewöhnlich, originell und super live erzeugen Musiker und DJ mit den Tänzern in 2vs2 Battles ganz besondere Spannung.

Melanie Botzki

Melanie Botzki

Spax

Spax

Hannover hat vielmehr Kultur

Zwei, die sich besser nicht ergänzen können: Melanie Botzki, vom Kulturdezernat Hannover und Künstler Spax experimentieren im Dialog. Beide sind wortgewandt und stehen für konstruktive und kreative Kulturentwicklung in unserer Stadt Hannover. Melanie Botzki setzt sich im Kulturbüro unserer Stadt für eine erfolgreiche Bewerbung Hannovers zur „europäischen Kulturhauptstadt 2025“ ein. Dabei soll es nicht ausschließlich um kulturelle Projekte gehen, sondern den Einfluß von Kultur auf das zukünftige Zusammenleben in der Stadt Hannover aufwerfen und die städtische Entwicklung mit den Menschen, die in ihr Leben sichtbar machen. Ganz gleich, ob es um ein kulturelles, gemeinsames Erleben, kreative Projekte, ein Stadtteilfest oder das LIVE MESSAGE FESTIVAL geht: das gemeinsame Ganze steht für die kulturelle Neuausrichtung. Miteinander und Füreinander sind dabei prägende Begriffe für vielfältige und tragfähige Kulturentwicklung.

Das LIVE MESSAGE FESTIVAL 2018 hatte Melanie Botzki mit den Künstlerinnen Frida Kappich und Fernanda Brandao aus Hamburg eröffnet. Nachdem sie die erste Show gesehen hatte, fiel es ihr leicht, ihren vorbereiteten Text für die zweite Show kurzerhand über die Bühne zu pfeffert und völlig spontan ihre Begeisterung für diesen „Miteinander-event“ ins Publikum zu versprühen.

Musik ist Kultur. Integration ist Kultur. Eine klare Haltung zu tolerantem Miteinander in dieser Stadt ist Kultur; hier setzt Spax an, der als Rapper die Szene der 90er Jahre nachhaltig beeinflusst hat und heute neben seinem Einsatz für die Hip Hop und Breakdance Szene, enorme Schulprojekte initiiert, in denen er Wissen vermittelt und Schülern Appetit macht , sich selbst kreativ einzubringen. Künstler wie Spax sind wichtig, denn sie bleiben dran an ihrer Mission, beweisen jungen Menschen, das „Beharrlichkeit“ und „Durchhalten“ einfach „nais“ sind und das es sich lohnt seine Zeit in eigene Idee zu stecken und auch wieder zu lernen, mehr durchzuhalten. Das LIVE MESSAGE FESTIVAL begleitet Spax als Teamplayer, ist den ganzen Tag auch hinter der Bühne dabei und moderiert nach den LIVE MESSAGE Shows das anschliessende LIVE BATTLE ab 21.00h. Hier trifft er auf Musiker und Sänger und begleitet die Teilnehmer mit ihren faszinierenden Performances. In den Battles wird der LIVE-Moment dann noch einmal auf die Spitze getrieben, wenn der Tänzerin den Musikern interagiert und aus dem spontanen Augenblick seine Bewegungen im Tanz weiter entwickelt. Das Publikum ist jedes Mal fasziniert von der Spannung, die diese Künstler miteinander aufbauen.

 

Line-UP

Wer beim Live Message Festival auf der Bühne mitwirkt, stellt sich hier vor.

 
 

Steampunk.jpg

Opening

Retro-Future im wunderland

Exzentrisch und auffällig sind die Kostüme, märchenhaft die Story: die tanzenden Kinder der Link2dance Company laden in ihrer Show „Steampunk Phantasy“ in die wundersame Welt der unbegrenzten Möglichkeiten ein. Hier formiert sich die Gegenbewegung zur Moderne, hier geht es zurück in die Zukunft, hier ist alles erlaubt und nichts verboten. Imagination und Hirngespinste treffen auf reale Welten, ein perfektes Showthema für Kinder eben!

„Wunder erleben nur diejenigen, die an Wunder glauben“

Erich Kästner


deniz & Crew

teamwork and good spirit

Die Tänzer rund um die Choreographen Deniz Akdeniz und Elias Barak möchten mit ihrem Stück „The Birth of Hip Hop“ den Zuschauer in die 70er und 80er Jahre der Hip Hop Street -Kultur entführen. Sie kommen aus Hannover, Bremen oder Delmenhorst und möchten zu den Themen Individualität, Soziodiversität und liberalem Miteinander ein Statement setzen.

„Die Bühne stellt einen geschlossenen und sicheren Raum dar. Hier tauschen wir uns aus, hier vertanzen wir Emotionen

Deniz Akdeniz

 

deniz2.0.jpg

pure.jpg

pure

wir

In der Show der Gruppe PURE geht es um viel Gefühl: gemeinsam einsam! Obgleich wir an digitaler Vernetzung wachsen, sprechen mehr und mehr Menschen von Vereinsamung. Die Tänzer kommen aus Bremen und wollen mit ihrem eigenen Text ihre MESSAGE unterstützen. Das WIR-Gefühl, die Suche nach Zugehörigkeit ist Pure’s ganz großes Thema.

„Niemand sollte alleine sein, niemand sollte sich einsam fühlen."

Pure

 


leonbraje.jpg

Leon Braje

Pop mit tiefgang

Der junge Sänger und Songwriter begeistert mit seiner warmen, rauen Stimme, perkussiver Gitarre und der Leidenschaft live zu spielen. Wie seine Musik ist auch er voller Energie und Motivation, so dass das Publikum mit ihm warm ist, sobald er die Bühne betritt. Nach diversen Radio- und Fernsehauftritten folgte ein Plattenvertag. Sein deutschsprachiges Debüt-Album wird Anfang 2019 erscheinen.

„Hauptsache voll dabei!“

Leon Braje


them

no censura

Sittlich, politisch, künstlerisch oder religiös- Zensur ist übergriffig, beschneidet das Recht auf individuelle Entwicklung und schreit nach Revolutionen. Ganz aktuell präsentiert THEM Auszüge der neuen Show #saveart #revolution und kredenzt dem Zuschauer eine andere, unangepasste Seite des Teams . Creative Director Miri Link war bei der Entwicklung zu dieser Choreografie inspiriert vom Kurzfilm „secretprojectrevolution“ der Künstlerin Madonna. Sie spricht vom Erhalt der Vielfältigkeit, fordert Gleichberechtigung, expressionelle Freiheit, setzt Statements für die Liebe und gegen Gewalt. Madonna inszeniert düster und radikal und fordert auf, sich gegen Trendzwänge zur wehr zu setzen.

„Too much creativity being crushed beneath the wheel of corporate branding and what is trending.“

Madonna


timeless

old but gold

 Sie hießen Tonabnehmer, Phonographen oder Grammophone und brachten die Welt in die Haushalte, Hinterhöfe und Partykeller. Für wen „Schellacke“ nichts mit Fingernägeln zu tun haben und wer „Vinyl“ in Zusammenhang mit Musik oder dem gleichnamigen Film von Andy Warhol etwas anfangen kann, der kennt auch Tonbänder und Kassetten. Nicht zuletzt diese haben den guten alten „Plattenspieler“ abgelöst und sich zu Stereoanlagen entpuppt, während Musikboxen mit Geldschlitz durch Apps ersetzt werden, die einem nun alle Musikwünsche grenzenlos erfüllen. So bringt jede Zeit ihre Wunder hervor. Mit viel guter Laune „covern“ die Tänzer der Link2dance Company, Hannover mit der Show „TIMELESS“ einen hervorragend abgeschmeckten, bunten Mix aus allerlei Zeiten und beweisen, das gute Musik immer passt

„Every song has a memory; every song has the ability to make or break your heart, shut down the heart, and open the eyes.“

Andy Warhol

timeless.jpg

Pantea nekuienia

Heimat

Pantea Nekuienia lebt in Kassel und hat ihre Wurzeln im Iran. Tanzen bestimmt maßgeblich das Leben dieser leidenschaftlichen Performerin, die auf dem LIVE MESSAGE FESTIVAL Plakat 2019 abgebildet ist. Sie ist vielfältig, experimentell und wandelbar. Pantea ist immer präsent und übt Anziehung auf das Publikum aus, denn die Hingabe, mit der sie ihren Körper in Sprache wandelt ist beeindruckend. Ihr diesjähriges Thema heisst „Heimat“, hier widmet sie ihren Act der expressionistischen Freiheit, denn unzensiertes, freies Tanzen ist keine Selbstverständlichkeit und in ihrem Herkunftsland beispielsweise streng verboten. Insbesondere Frauen, die Tanzen als Widerstand nutzen, sind dort Gefahren und der absoluten Willkür des Staates ausgesetzt. Für ihr Stück hat sie sich von Produzent lilwayhim etwas ganz Eigenes entwickeln lassen.

„Tänzerische Freiheit erlebe ich hier in Deutschland und bin unendlich dankbar dafür“

Pantea Neukienia


lorenzo pignataro

Millenials

Als besonders narzisstisch soll sie gelten, die Generation Y! Ihr sagt man nach, das ihr Anspruch auf ausgeprägten Selbstwert ständig steige. Eine 24/7 online- Präsenz und Abrufbarkeit scheint völlig selbstverständlich. Damit verbunden ist der digitale Freundeskreis riesig groß, Körper wird zur bespielbaren Oberfläche, überdimensionaler „shitstorm“ wechselt in unendliche „likes, bestimmt den Alltag, die Gemütsverfassung oder ist Meinungsbildner dieser Generation. Lorenzo Pignataro geht es in seinem Stück „das perfekte Leben“ um Schein und Sein der Generation der Millenials und ihrer jüngeren Geschwister. Wie stark das digitale Leben in den Alltag und die Freizeit eingreift und was es mit uns Menschen macht sind u.a. Gedanken auf denen Lorenzo sein Stück aufbaut und mit der Start2Dance Company auf die Bühne bringt.

„Wer möchte in einer Welt leben, in der konstruierte Ideale der Maßstab sind? Wie kann man sich dieser Welt offenbaren? Wie kann man Schwäche zeigen“.

Lorenzo Pignataro


leonie & denise

enemy or friend?

Um Zuwendung und Ablehnung geht es in dem Act von Leonie & Denise aus Bremerhaven. Ihr Stück haben die beiden Mädchen selbst entwickelt und betitelt. „Enemy or Friend?“ handelt von Freundschaft, dem Gefühl von Vertrauen und der überwältigenden Enttäuschung, wenn Vorstellung und Realität nicht übereinstimmen. Die Beiden kämpfen auf der Bühne mit allen tänzerischen Mitteln um ihren Standpunkt. Leonie & Denise sind erfolgreiche Deutsche Meister und Weltmeister in ihren Fächern und sind in Varietees und auf Bühnen zu Hause.

„Die Idee zu unserem Thema kam ganz spontan. Wir hatten Lust was zum Thema Freundschaft zu machen, weil wir einfach mega Freundinnen sind.“

Leonie & Denise


henry style

menschlichkeit

Der Osnabrücker Choreograph Henry Style präsentiert mit seiner Show eine mögliche Grundhaltung für ein gesellschaftliches, gesundes Miteinander. Angelehnt an die afrikanische Ubuntu-Philosophie geht es in seinem Stück „Reconnect with your nature“ um den wechselseitigen Respekt zu einander, die Achtung von Menschenwürde und der starken Sehnsucht nach Gemeinsinn. Seine Crew Hot’n’Fresh lädt das Publikum ein, sich dieser Bewegung anzuschliessen.

„Ob meine Wurzeln afrikanisch sind, ist längst nicht mehr das Thema! Es geht jetzt um viel mehr und meine crew hat enorm Lust auf tiefe Inhalte“

Henry Style


freshness Crew

the last tree

Choreograph Jan Kriegelsteiner aus Kassel geht ein weitreichendes Thema an: die Kritik am Verhalten des Menschen im Umgang mit der Natur. Er konfrontiert den Zuschauer mit möglichen Thesen zur weiteren Entwicklung unseres Klima-Dilemmas und der Angst, die damit verbunden ist. Die Weltbevölkerung muss sich an einem radikalen Prozess beteiligen, um das Ruder rumzureißen. In „The Last Tree“ geht es um Gier, Klimawandel aber auch global awareness, Chancen und eine ganz persönliche Haltung zur Natur, die wir alle entwickeln können. Jan Kriegelsteiner performed mit seiner Company „Freshness Crew“, mit der er schon 2018 das Publikum begeistert hat.

„Dieses emotionale und komplexe Thema wird durch von mir assoziierte Musik reduziert dargestellt.“

Jan Kriegelsteiner


anjoni

meaningful melancholy

Hinter ANJONI verbirgt sich ein kreativer Sänger, Rapper und Produzent aus Hannover, der seine eigenen Texte schreibt und dem Publikum schamlos um die Ohren haut. Die Lyrics sind tief und gern eingefärbt in melancholischen Farben. Wer dabei an hoffnungslos und destruktiv denkt wird überrascht, denn ANJONI zeichnet ein authentisches Bild der Generation unserer Zeit und spricht damit seine Zuhörer extrem an. Für LIVE Message wählt er einen Titel aus dem Projekt: „Einfach nur da“ und setzt mit einem zweiten Song aus dem neusten Projekt eine neue Seite frei. Er selbst beschreibt seine Musik: atmosphärisch, mit souligem Hip Hop und gern auch Trap- Einflüssen..

„Ich hab richtig, richtig Bock auf die Performance“

Anjoni


the artifex crew

Aller guten dinge sind…

Body, Mind & Soul- omne trium perfectum! So heisst der Showcase von „The Artifex“.

Die streetdance crew aus Slovenien bricht es in ihrem Stück auf die essentials runter, kommt mit instrumentaler Verstärkung und präsentiert die Performance mit viel Leidenschaft.

In ihrem Heimatland haben Zan, Tilen ,Ziga und Micha 2012 in Ljubljana das RTFX Dance Studio eröffnet um ihre Passion im täglichen Unterrichten leben zu können. The Artifex sind mehrfache Weltmeister und das erste Mal beim LIVE MESSAGE Festival dabei. Sie freuen sich am Freitag, den 11.01.2019, ab 19.30h mit den Workshops das Festival zu eröffnen.

The consciousness of self is the greatest hindrance to the proper execution of all physical action.“

Bruce Lee


Dhele Agbetou

Momentum

In urban/zeitgenössischem Stil choreografiert Dhele Tchekpo Agbetou sein Stück „Tribe of Cocoon“ und überlässt den Tänzern der Wake Up Owl Young Company die Bühne. Im Tanzstück dreht es sich ums Leben, in Abwesenheit von Zeit, die Magie eines Momentums, in dem Nichts existiert außer der Mensch selbst. Können wir Zeitlosigkeit erfahren, werden wir wissen, wann genau dieser Punkt- ohne Zeit-ist? Den Künstler Dhele Tchekpo Agbetou kennen LIVE MESSAGE Besucher bereits von vergangenen Shows, Workshops sowie als Battle Judge. Der vielseitig ausgebildete Tänzer hört Zwischentöne, nimmt sensible wahr und lässt seine Company tief in diese Art der Performance einsteigen.

In meinem Stück ‚Tribe of Cocoon‘ erlauben wir uns hinzuhören. Wir erleben was zwischen der Zeit passiert.“

Dhele Tchekpo Agbeto


Patsy & Michael Hull Foundation

Nicht reden, sondern machen!

Den ersten Impuls für das Stück „One World“ gibt die 13jährige Severn Suzuki, die 1992 couragiert vor der UN Klimakonferenz 1992 in Rio de Janeiro aus Sicht der Kinder einen Appell an die Menschheit richtet. Geradeheraus spricht Severn die globalen Themen an, die heute aktueller nicht sein könnten und rührt damit nicht nur das Plenum. Mit diesem kritischen Statement schwingt sehr viel Engagement, Hoffnung und Spirit. Und genau diese Zuversicht präsentiert die Patsy & Michael Hull Foundation mit ihrer Show "One World“. Wer diese Gruppe noch nicht gesehen hat, darf sich auf viele verschiedene Menschen freuen, die on Stage ihre Herzen tanzen lassen und beweisen, das es sich mehr als lohnt, sich unaufhörlich tatkräftig zu engagieren.

"Wir kämpfen für unsere Zukunft, unsere Erde, für Menschlichkeit und Liebe. Im Tanz können wir zeigen, was wir wirklich fühlen, wer wir sind, und das jeder Mensch ganz genau so richtig ist, wie er eben ist."

Jennifer Krogull


Daniel & Saskia

Ein LEBEN lang

Saskia und Daniel bilden mit ihrer Show „Life's Journey" die Beziehung von Vater und Tochter ab. Kindheit , Pubertät, der Schritt in das Leben der Erwachsnen: mit viel Verbundenheit begleitet der Vater sein Kind kontinuierlich durchs Leben und gibt so wichtigen Halt und Geborgenheit. Das Showdance Duo gibt es bereits seit 2010. Beide haben sich ihre Titel sowohl national als auch international ertanzt. Sie entwickeln ihre Choreographien mit Einflüssen aus klassischem Ballett, Jazz, Modern, Turnen und Akrobatik.

„Wir wollen die Zuschauer mitreißen, sie in eine emotionale Geschichte verwickeln und ein paar Minuten in eine andere Welt entführen.“

Saskia & Daniel, Tänzer

daniel.jpg

Live Workshops

Aus Slovenien kommen The Artifex - unter der Leitung von Zan Jersin- die seit vielen Jahren gemeinsam tanzen und mit der Teilnahme an „Slovenia’s got Talent“ 2011 ihren Durchbruch erlebten. Seitdem haben Zan, Ziga, Tilen ,Micha und die Anderen viele performing Credits gesammelt: ob das Fresh Island Festival, Dancer’s Delight, the World Of Dance with Ryan Leslie, EVE and the Opening Ceremony of EuroBasket: die Jungs von Artifex tanzen reich an Struktur und fliessendem Streetstyle. Sie geben ebenfalls einen Workshop am Fr., den 11.01.2018 (19.30-21.30H) und Ziga ist ebenfalls Judge bei den LIVE MESSAGE Battles am Samstag Abend, im Pavillon.

 

 
lizaworkshop.jpg
 

LIZA RIABININA (UKR)

arftiworkfinal.png

The artifex crew (SLO)

LIVE WORKSHOPs-Tickets

Erhältlich am Veranstaltungstag,

direkt am Eingang

Freitag, 11.01.2018

Zeit: 19.30-21.30 H

Preis: 35,00€ limited Tickets,

Reservierungen: info@link2dance.de

Ort: Pavillon, Hannover

Lister Meile 4

30161 Hannover


Live Battles     powered by

Feel the vibe! 


Im Anschluss an die LIVE MESSAGE  Shows, finden die LIVE BATTLES statt. Hier treffen Tänzer im 2 vs. 2 im Mix-Style auf dem Floor aufeinander. Spontan entstehen spannende Szenen, wenn sich Tänzer, Musiker und DJ begegnen. Drei professionelle Judges entscheiden, wer weiter kommt und wer gewinnt. Die exklusiven Battles lohnen sich für Tänzer und Zuschauer gleichermaßen. Die Spannung hält sich bis zur letzten Sekunde, wenn es heißt:

„The Winner Takes It All“. In diesem Jahr geht der 1. Platz mit 500€ nach Hause.

Judges

 

ziga judge.jpg

Ziga MLakar (SLO)

liza.jpg

Liza Riabinina (UKR)

junior.jpg

Junior Lowlife (DE)


DJ

jango PND Jackson

 
django.jpg
 

Jango P.Nd Jackson ist DJ der Hip Hop Tanzszene und kommt aus Hamburg. Er ist seit 1999 Breakdancer, unterrichtet und arbeitet als Coach für den Verein von Samy Deluxe „Deluxe Kidz e. V.“ und der Hip Hop Academy Hamburg. 

Als Tänzer agiert er für Künstler wie Samy Deluxe, Xavier Naidoo, Eko Fresh oder Megaloh. Mit dem DJ startet Jango 2009 und ist über alle Grenzen unterwegs, legt auf  Events und Battles  auf, darunter  Battle of the Year  2016 und 2017.


Musiker

funkyphil.jpg

Phunky Phil

trommellichter.jpg

Domenico Di Santolo


Host

LIve Act

spaxx.jpg
teflon.jpg

Spax

Kategorie: 2vs2 Mixstyle

Preisgeld; 500€ (Winner Takes it All)

Tickets: 7€

Checkin: Ab 20.30 H

Start: 21.00 H

Teflon Muz

 MEDIA

 

Pictures

Videos

 

Die macher

Miri Link  (re) : in Celle geboren, ist Choreographin, Tänzerin, Dozentin und Künstlerische Leitung des Festivals.  Kati Heininger : geboren in Berlin, ist Redakteurin, Texterin, Coach, Geschäftsführung des Festivals

Miri Link (re) : in Celle geboren, ist Choreographin, Tänzerin, Dozentin und Künstlerische Leitung des Festivals. Kati Heininger: geboren in Berlin, ist Redakteurin, Texterin, Coach, Geschäftsführung des Festivals

 
 
 

Sie sind begeistert von Tanz, wissen mit  mehr als 10 Jahren unternehmerischer Erfahrungen wie viel mehr Begegnung mit Musik und Tanzkunst für Menschen tatsächlich tut und das ist ihre Motivation, ihre LIVE MESSAGE. Sie verstehen sich als „Macher“, packen an, trauen sich und gehen voll ins Risiko. Sie setzen Ideen um, sind sehr begeisterungsfähig und haben Spaß an dem was sie tun. LIVE MESSAGE ist für sie nicht irgend eine Veranstaltung, es ist die Summe dessen, was Kati und Miri für sehenswert halten, für leidenschaftlich, ambitioniert oder einfach nur schön. Die vielen Projekte entstehen durch gutes Zuhören, viel Vernetzung und zuverlässige Umsetzung. 

Unser schönster LIVE MESSAGE-Moment? Da gibt es viele Augenblicke die tief berühren. Die Leute haben Bock zu performen und sind so gern dabei“

 

Die Mit-macher

Jedes Jahr kommen sie gern , knapsen sich kostbare Zeit ab, klinken sich aus aus ihren Jobs, schenken uns ihre Aufmerksamkeit und haben jede Menge Know how im Gepäck. Ohne sie würde LIVE MESSAGE nicht funktionieren. Danke sagen Kati Heininger & Miri Link!

 

live partners

An dieser Stelle präsentiert LIVE MESSAGE seine Unterstützer, das sind Unternehmen und Menschen, die helfen das Festival zu realisieren.